N°284 – november 2019

Abschiedsrede von Präsident Juncker: „Kämpfen Sie gegen den dummen Nationalismus!“

Der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, hat heute (Dienstag) Morgen in seiner Abschiedsrede im Europäischen Parlament in Straßburg über die wichtigsten Ergebnisse seines Mandats gesprochen „Der größte europäische Erfolg, die größte Leistung bleibt die Tatsache, dass wir den Frieden in Europa erhalten konnten. Das klingt alles so selbstverständlich – ist es aber nicht. Es gibt heute 60 Kriege weltweit. Kein einziger Konflikt kriegerischer Natur findet auf dem Territorium der Europäischen Union statt – Territorium, das der Schauplatz der blutigsten kriegerischen Auseinandersetzungen in den vergangenen Jahrhunderten, sogar noch im letzten Jahrhundert, war. Frieden ist nicht selbstverständlich. Und wir sollten stolz darauf sein“, sagte Juncker. Juncker zum Anschlag in Halle: „Zunehmender Antisemitismus muss alle Europäer zum Handeln aufrufen“

„Ich bin schockiert über die Nachricht von dem mörderischen Anschlag in Halle, am Jom Kippur, dem heiligsten Tag des jüdischen Jahres“, sagte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gestern (Mittwoch) nach dem Anschlag in Halle. „Meine Gedanken und Gebete sind bei den Familien und Freunden der Opfer und der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland und Europa, die in den letzten Jahren immer wieder Ziel antisemitischer Angriffe wurde. Der zunehmende Antisemitismus muss alle Europäerinnen und Europäer zum Handeln aufrufen. Wir stehen an diesem Tag in Solidarität mit der jüdischen Gemeinschaft.“

Magische Grenze überschritten: Eine Million Youthpass-Zertifikate ausgestellt

Am 16. September 2019 war es soweit: Im Laufe des Tages wurde das 1.000.000ste Youthpass-Zertifikat über die Youthpass-Datenbank generiert. Eine Million ausgestellte Youthpass-Zertifikate bedeuten: Eine Million Mal wurden seit 2007 die Lernerfahrungen aus den europäischen Jugendprogrammen beschrieben und zertifiziert. Und die Geschichte geht weiter…

Youthpass ist ein Zertifikat, das die Lernergebnisse von Jugendlichen und Fachkräften beschreibt, die diese in Projekten aus Erasmus+ JUGEND IN AKTION und aus dem Europäischen Solidaritätskorps gewonnen haben. Und Youthpass ist ein Prozess, der die Sichtbarkeit des Lernens in diesen beiden europäischen Jugendprogrammen erhöht.

Als Anerkennungsinstrument ist er europaweit einsetzbar. Den Teilnehmenden eines Projektes hilft er, sich der eigenen Kompetenzentwicklung bewusst zu werden. Die eigenen Fähigkeiten können besser eingeschätzt und der weitere Lernprozess gezielter geplant werden.

Vielen dient er darüber hinaus als Nachweis für ihr bürgerschaftliches Engagement (und hilft ihnen so bei der Bewerbung um Stipendien und Jobs).

Die 1.000.000 Zertifikate wurden in mehr als 64.000 Projekten von etwas mehr als 26.000 Organisationen ausgestellt. Doch zu Ende ist die Erfolgsgeschichte noch lange nicht. Auch zukünftig wird der Youthpass die Lernerfolge aus europäischen Jugendprojekten sichtbar nach außen tragen.             

                                                     Herzlichst Ihre EC Redaktion